TRÄCHTIGKEIT

Zwei bis drei Tage nach der nach erfolgreichem Deckakt klingt die Rolligkeit der Katze ab.
Die Trächtigkeitsdauer schwankt zwischen 58 und 72 Tagen. Der Tierarzt kann zwischen der 3. und der 5. Woche die Trächtigkeit nachweisen.
Ab der 5. Woche nimmt der Leibesumfang zu, die Milchleiste entwickelt sich und hebt sich von der sonst glatten Bauchdecke ab.
Im letzten Drittel der Trächtigkeit zeigt die Katze eine gesteigerte Unruhe, wird besonders anschmiegsam und sucht ein geeignetes Wurflager.
In dieser Zeit sollte man die Katze öfters, aber in kleineren Portionen füttern.
Die Geburt kündigt sich bei vielen Katzen etwa 12 Stunden vorher durch Abfall der Körpertemperatur um 1°C an.
Die Futteraufnahme wird auch verweigert.
Die Wehen beginnen mit gesteigerter Unruhe, ofmaliges hinlegen und Versuche, Kot und Harn abzusetzen.

10

Die Geburt des ersten Welpen kann wenige Minuten bis zu 1 ½  Stunden dauern.
Danach liegen die Pausen etwa 30 Minuten.
Die Katze soll während dieser Zeit möglichst wenig gestört werden.
Den Tierarzt soll man rufen, wen die Katze trotz starker Wehen vier Stunden nach Beginn noch keinen Welpen oder etwa zwei Stunden nach der Geburt des ersten Welpen keinen weiteren geboren hat, wenn die Wehen sehr schwach ablaufen oder wenn blutiger Scheidenausfluss auftritt.