PILLE

Im Frühjahr beginnt wieder die Paarungszeit der Katzen, welche auch dem Tierbesitzer oft schlaflose Nächte bereitet. Während dieser Zeit ißt die Katze weniger, läuft unruhig umher, reibt ihren Körper an Gegenständen oder dem ihr vertrauten Menschen.
Den Höhepunkt zeigt sich in lautem Schreien, eventuell wird die Katze auch unsauber.
Die Katze wird zwei- bis dreimal im Jahr rollig.
Wird sie über einen längeren Zeitraum nicht gedeckt (Wohnungskatzen), können Hormonstörungen auftreten. Sehr leicht entwickelt sich daraus eine Dauerrolligkeit, eine Scheinträchtigkeit oder sogar eine Gebärmutterentzündung.

Will man diese Rolligkeit vorübergehend unterdrücken, ist dies durch eine Hormonbehandlung möglich ( Injektion oder Tabletten), jedoch besteht dabei die Gefahr einer schwerwiegenden Störung der Geschlechtsorgane (Gebärmutterentzündung, Tumore,…)!
Als einzige Dauerlösung bleibt die Kastration der Katze, d.h. es werden die Eierstöcke und ein Teil der Gebärmutter chirurgisch entfernt.

wolfgangsiegl0048