KATZENSEUCHE

Das Virus ist nicht identisch mit dem Parvovirus der Katze, hat sich aber durch Mutation so weiterentwickelt, dass auch Katzen daran erkranken können.
Zur Zeit tritt diese Infektionskrankheit vor allem bei jüngeren Hunden wieder recht häufig auf, der Grund sind nicht geimpfte Hunde, vor allem Ostimporte.
Außerhalb des Hundes ist das Virus außerordentlich haltbar, bei Zimmertemperatur bis zu 6 Monate.

54

Die Virusausscheidung erfolgt über den Kot und allen anderen Exkrete und Sekrete!
Die Herzform  vor allem beim Welpen führt innerhalb kürzester Zeit zum Tod.
Bei der viel häufiger vorkommenden Magen-Darm-Form kommt es zum Erbrechen und heftigen, bald blutigen Durchfällen.
Die innere Körpertemperatur ist zunächst erhöht und sinkt nach 2-4 Tagen zur Norm und darunter.
Wichtig ist eine rasch einsetzende intensive tierärztliche Therapie.
Noch besser: vorbeugen durch regelmäßige Schutzimpfung!